Foto: pixabay.com

Bundesweiter Warntag

Beitrag teilen

Für unser aller Sicherheit:
Am 8.12. findet der bundesweite Warntag statt. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel. Konkret heißt das, dass ab 11 Uhr sogenannte Warnmultiplikatoren eine Probewarnung an Handys, Fernseher und Radios schicken. Auch auf digitalen Stadtanzeigetafeln und Warn-Apps wird die Meldung ausgegeben. Bei uns im MTK werden zudem Sirenen ertönen.
In diesem Jahr wird die Probewarnung erstmals über das Cell Broadcast versendet und darüber rund die Hälfte aller Handys in Deutschland direkt erreichen – egal, ob ihr ein Smartphone oder Tastenhandy besitzt. Dieser zusätzliche Weg soll sicherstellen, dass möglichst viele Menschen informiert werden.
 
Ziel des bundesweiten Warntags ist es einerseits, Warnmittel und –abläufe technisch zu erproben, um eventuelle Schwachstellen aufzuspüren und zu beheben. Andererseits soll er uns alle für das Thema sensibilisieren. Denn je vertrauter ihr mit den Warnmeldungen seid, umso besser könnt ihr in einer Krisensituation handeln und euch schützen.
Ihr wollt euch über den bundesweiten Warntag informieren? Dann legen wir euch folgenden Link ans Herz: